Entdeckung des Kalkplateaus Dong Van Meo Vac in Ha Giang

To Tuan
Chia sẻ
(VOVWORLD) - Das Kalkplateau Dong Van in der nordvietnamesischen Provinz Ha Giang ist eines der prächtigsten Gelände in Vietnam.
Entdeckung des Kalkplateaus Dong Van Meo Vac in Ha Giang - ảnh 1 Es gibt nicht anders als Kalksteine.

 Hier gibt es die vielfältigen Naturwunder, die wissenschaftlichen Werte haben und die einzigartige Kultur der ethnischen Minderheiten in hohen bergigen Gebiete enthalten. Der Kreis Meo Vac befindet sich in der Mitte des Kalkplateaus Dong Van. Er ist der ursprünglichste Ort und zugleich das attraktivste Besuchsziel für Abenteurer.

Von der Stadt Ha Giang aus wird man 43 Kilometer entlang der Nationalstraße 4C fahren, um das Kreiszentrum Quan Ba zu erreichen. Wenn man weiterhin durch diese Nationalstraße über den gefährlichen Pass Can Ty und an den Kiefernwäldern entlang fährt, kommt man in das Dreieckgebiet Yen Minh, Dong  Van und Meo Vac und dort auf das Kalkplateau Dong Van. Hier sind die Spuren über die Geschichte der Entwicklung der Erdkruste zu sehen. In Dong Van gibt es bis zu 80 Prozent von Kalksteinen, die durch Umweltbedingungen und verschiedenen Entwicklungsphasen entstanden sind. 

Bislang haben die Wissenschaftler in Dong Van 139 geologische Erben bestimmt, 15 darunter auf internationaler Ebene, 68 auf nationaler Ebene und 56 auf lokaler Ebene. Auch die Paläontologen haben viele Fossilien entdeckt. Mit diesen Gegenständen können die Wissenschaftler das komplette historische Bild über die geologische Entwicklung des Kalkplateaus Dong Van und des Geländes im Nordosten Vietnams erstellen. Die geologische Vielfalt und die klimatischen Änderungen durch hunderte von Jahren haben zahlreiche „Steingärten“ und „Steinwälder“ gebildet. Dazu sagt Geologe Ho Tien Trung:

„Nach einer Studie, die von dem Institut für geologische Wissenschaft und Bodenschätze Vietnams und den belgischen Wissenschaftlern vor kurzem veröffentlicht wurde, gibt es auf diesem Gelände noch viele wichtige Orte, die wir weiter erforschen sollten. Dazu zählt beispielsweise das Höhlensystem. Die Entdeckung der Tausendmeter-Höhle ist für die wissenschaftliche Forschung und die Entwicklung von Tourismus sehr bedeutend.“ 

Im Kalkplateau Dong Van ist Meo Vac der ursprünglichste Ort. Anfang hat es nur einen Pfad zum Meo Vac gegeben, auf dem nur die Packferde und Fußgänger gehen konnten. Heute wurde der Pass Ma Pi Leng durch die Hände der Menschen von einem der rauesten Pfade in einen majestätischen Wege verwandelt. Dort bringen die Wasserfälle, die Reisterrasen und die kleinen Dörfer mit den Pfahlhäusern der ethnischen Minderheiten sowie die Pfirsichgärten eine unbeschriebene Schönheit. Das Pass Ma Pi Leng sei ein unentbehrliches Besuchsziel zahlreicher Touristen, wenn sie das Kalkplateau Dong Van besuchen, sagt Reiseführer Tran Thanh Hoang der Provinz Ha Giang:

„Die Touristen nennen den Pass Ma Pi Leng einen der vier schönsten Passgipfel im Nordwesten. Obwohl Ma Pi Leng nicht so lang wie andere Pässe sind, ist er aber der gefährlichste Pass. In der lokalen Sprache bedeutet Ma Pi Leng „der Nasenrücken des Pferdes“. Mit diesem Vergleich kann man sich vorstellen, dass dieser  Pass schräg und hoch ist. Der Weg zum Passgipfel wurde von Menschenhand gebaut. Präsident Ho Chi Minh hat diesen Pass als „Glücklichen Weg“ benannt, mit dem Wunsch, dass er den lokalen Volksgruppen Glück bringen wird.“

Seitdem die Weltkulturorganisation UNESCO vor fünf Jahren den Titel „Der globale geologische Park von Dong Van Plateau“ anerkannt hat, wird die Entwicklung von Tourismus und Kultur als eine neue Orientierung des Kreises Meo Vac bestimmt. Beispielsweise wird in die Infrastruktur, vor allem in den Verkehr, stärker investiert. Zahlreiche Feste und Markttage wie der Liebesmarkt Khau Vai, das Buchweizen-Fest, das Gau Tao-Fest der Volksgruppe der Mong oder das Long Tong-Fest der Volksgruppe der Tay werden wiederbelebt. Dies hat immer mehr Touristen zum Besuch in das Gelände im Norden des Landes angelockt.

Feedback