Vietnam verpflichtet sich, aktiv zum UN-Menschenrechtsrat beizutragen

Nga - Van
Chia sẻ
(VOVWORLD) - Im Oktober wird der UN-Sicherheitsrat die Mitglieder des UN-Menschenrechtsrates für die Amtszeit 2023-2025 wählen. Vietnam ist eines der Länder, die für die Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat für diese Amtszeit kandidieren. Die zweite Nominierung für eine Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat zeigte den Wunsch Vietnams, zur gemeinsamen Mühe der Welt beizutragen, um die Menschenrechte zu fördern und zu schützen. Die Anstrengungen Vietnams werden von internationalen Freunden sehr geschätzt. 
Vietnam verpflichtet sich, aktiv zum UN-Menschenrechtsrat beizutragen - ảnh 1Die 50. Sitzung des UN-Menschenrechtsrates. (Foto: AFP/VNA)

Vietnam wurde zum Mitglied des UN-Menschenrechtsrates der Amtszeit 2014-2016 gewählt. Seitdem hat sich das Land darum bemüht, die Menschenrechte zu schützen und das Leben der Bevölkerung zu verbessern.

Vertrauen der Weltgemeinschaft

Im Februar kündigte Vietnam als Vertreter der südostasiatischen Staatengruppe ASEAN offiziell seine Kandidatur für eine Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat für die Amtszeit 2023-2025 an. 

Es ist kein Zufall, dass die ASEAN-Mitgliedsstaaten Vietnam als ihren Vertreter für die Kandidatur zum UN-Menschenrechtsrat nominiert haben. Während des Covid-19-Ausbruchs hat Vietnam, das den ASEAN-Vorsitz im Jahr 2020 innegehabt hat, virtuelle ASEAN-Ministerkonferenzen abgehalten, um über Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung zu beraten. In seiner Rede bei der UNO forderte Premierminister Pham Minh Chinh die Länder auf, die geistigen Eigentumsrechte zu teilen, um den Entwicklungsländern bei der Reaktion auf Covid-19 und den gerechten Zugang zu Impfstoffen zu helfen. 

Vietnam verpflichtet sich, aktiv zum UN-Menschenrechtsrat beizutragen - ảnh 2Professor Carl Thayer an der australischen University of New South Wales.

Laut Professor Carl Thayer an der australischen University of New South Wales hat sich Vietnam angestrengt, um nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen umzusetzen. Vietnam belegt mit 72,8 Prozentpunkten den 51. Platz von 165 Ländern, die sich darum bemühen, nachhaltige Entwicklungsziele erreichen zu können. 

“Vietnam ist ein erfahrenes Entwicklungsland bei der Umsetzung der nachhaltigen UN-Entwicklungsziele. Deshalb kann das Land realistische Ratschläge für komplizierte Fragen bezüglich der Menschenrechte geben, wenn es zu einem Mitglied des UN-Menschenrechtsrates gewählt wird.”

Bei der UNO wurde Vietnam sehr geschätzt, weil sich deren Offiziere an der UN-Friedensmissionen im Südsudan und in der zentralafrikanischen Republik beteiligt haben. Außerdem war Vietnam ein aktives Mitglied bei den Verhandlungen zur Erreichung der vorrangigen Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

Verpflichtungen Vietnams

Im Rahmen der hochrangigen Sitzung der 49. Tagung des UN-Menschenrechtsrates im März 2022 im schweizerischen Genf bekräftigte der vietnamesische Außenminister Bui Thanh Son den konsequenten Standpunkt Vietnams, die Menschen ins Zentrum zu stellen und Menschen als Impuls für die Entwicklung zu bezeichnen. Minister Bui Thanh Son bekräftigte den Wunsch Vietnams, damit das Land für eine Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat für die Amtszeit 2023-2025 kandidieren könne.

“Vietnam ist bereit, mit den betreffenden Seiten zusammenzuarbeiten, um die Einhaltung der Prinzipien der UN-Charta  und des Völkerrechts voranzutreiben sowie die Effektivität der Tätigkeiten des UN-Menschenrechtsrates durch Dialoge, Zusammenarbeit und gegenseitigen Respekt zu erhöhen. Vietnam sorgt dafür, die Menschenrechte umfassend zu gewährleisten. Insbesondere bevorzugt das Land den Schutz der Rechte der benachteiligten Gruppen, die Geschlechtergleichheit und die Gewährleistung der Menschenrechte bei der Lösung globaler Fragen, vor allem bei der Reaktion auf den Klimawandel.”

Die Kandidatur Vietnams für eine Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat für die Amtszeit 2023-2025 ist eine Chance für das Land, die Stimme und die Aufmerksamkeit der ASEAN-Mitgliedsstaaten für die Menschenrechte zu äußern. Wenn Vietnam zu einem Mitglied dieses Rates gewählt würde, wird das Land gemeinsam mit anderen Mitgliedern dazu beitragen, Herausforderungen bezüglich der Menschenrechte in der Welt zu bewältigen.