Vietnam trägt zur asiatisch-pazifischen Zusammenarbeit bei

Anh Huyen
Chia sẻ
(VOVWORLD) - Staatspräsident Nguyen Xuan Phuc hat am Freitag an der virtuellen inoffiziellen Sitzung von Staats- und Regierungschefs der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) teilgenommen. Dies zeigt die Rolle Vietnams bei diesem Forum sowie bei der Förderung der regionalen und globalen Zusammenarbeit zur Reaktion auf die Covid-19-Pandemie und zur Wirtschaftserholung. Vietnam will ebenfalls Ressourcen von APEC-Mitgliedern und –Unternehmensgemeinschaft für die Umsetzung der neuen sozialen wirtschaftlichen Strategien des Landes mobilisieren. 
Vietnam trägt zur asiatisch-pazifischen Zusammenarbeit bei - ảnh 1Staatspräsident Nguyen Xuan Phuc. (Foto: Thong Nhat/ VNA)

Auf der inoffiziellen Sitzung sollen APEC-Staats- und Regierungschefs sich darauf konzentrieren, Maßnahmen zur Verstärkung der regionalen Zusammenarbeit zur Überwindung der Gesundheitskrise und zur Förderung der Wirtschaftserholung im asiatisch-pazifischen Raum zu diskutieren.

Globale Mühe zur Reaktion auf Pandemie

Die Sitzung findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem die globale Wirtschaft Herausforderungen wegen Covid-19-Pandemie weiterhin begegnen muss. Die globale Mühe zur Reaktion auf die Pandemie ist vorangetrieben worden, vor allem bei der Impfstoff-Herstellung und –Verteilung sowie bei der Förderung der Gemeinschaftsimpfung. Die Mitgliedstaaten betrachten die Wirtschaftserholung nach der Covid-19-Pandemie als Priorität. Demnach konzentriert man sich auf digitale Transformation, grünes Wachstum, Kreislaufwirtschaft sowie Entwicklung der hochqualitativen Infrastruktur und erneuerbarer Energien.

Unter dem Motto “Gemeinsame Kooperation, gemeinsame Aktion, gemeinsame Verstärkung” konzentriert sich die APEC-Zusammenarbeit in diesem Jahr auf drei Prioritäten. Es handelt sich um Wirtschaftspolitik und Handel zur Förderung der Wirtschaftserholung. Außerdem sollen inklusiv nachhaltige Erholung sowie Innovation und Digitalisierung gefördert werden.

Trotzdem muss die APEC-Zusammenarbeit zahlreichen Herausforderungen begegnen. Die Wettbewerbssteigerung zwischen Großmächten und die starke Entwicklung von zahlreichen neuen Zusammenarbeitsrahmen in der Region beeinträchtigen die Förderung der Verpflichtungen und stellen Anforderungen an die APEC, sich zu erneuern und die Effektivität ihrer Tätigkeiten zu erhöhen. 

Vietnam schlägt realistische Initiativen vor

APEC ist der führende Wirtschaftsmechanismus im asiatisch-pazifischen Raum, in dem sich weltweit große Wirtschafts-, Handels- und Technologiezentren befinden. APEC-Mitgliedsstaaten betragen 39 Prozent der Bevölkerung, 59 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und mehr als 49 Prozent des Handels in der Welt. 15 von insgesamt 31 strategischen und umfassenden Partnern Vietnams sind APEC-Mitglieder. 13 von insgesamt 17 Freihandelsabkommen (FTA) Vietnams wurden mit APEC-Staaten unterzeichnet. Inzwischen sind 17 von insgesamt 20 APEC-Mitgliedern FTA-Partner Vietnams.

In den vergangenen mehr als 22 Jahren hat Vietnam dazu beigetragen, Frieden, Stabilität, Zusammenarbeit und Verbindung der regionalen Wirtschaft zu fördern sowie die Rolle der  APEC als führender Mechanismus zur Wirtschaftsverbindung im asiatisch-pazifischen Raum aufrechtzuerhalten. Bemerkenswert ist Vietnam einer der wenigen Mitgliedsstaaten gewesen, die zweimal die Rolle als Gastgeberländer des APEC-Gipfeltreffens übernahmen. 

Vietnam hat ebenfalls zahlreiche Initiativen in verschiedenen Bereichen vorgeschlagen, wie beispielsweise die Entwicklung von Arbeitskräften in der digitalen Ära, Nahrungsmittelsicherheit, Klimawandel sowie ländliche und städtische Entwicklung. 

Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im asiatisch-pazifischen Raum im Allgemeinen und auf die APEC-Zusammenarbeit im Speziellen hat Vietnam aktiv mit anderen APEC-Mitgliedsstaaten zusammengearbeitet, um die Zusammenarbeit im Rahmen dieses Forums aufrechtzuerhalten. APEC-Mitglieder haben sich auf Maßnahmen und Verpflichtungen zur Reaktion auf die Pandemie und zur inklusiv nachhaltigen Wirtschaftserholung geeinigt. Gleichzeitig ist die Aufstellung von APEC-Strategien zur nachhaltigen Kooperation, wie beispielsweise der Plan zur Umsetzung der APEC-Vision bis 2040, gefördert worden.