Engagierte Ärzte im Kampf gegen Covid-19

Thu Hang
Chia sẻ
(VOVWORLD) - Angesichts der komplizierten Lage der Covid-19- Epidemie strengen sich tausende Ärzte unermüdlich an, die Ausbreitung der Epidemie zu verhindern. Trotz zahlreicher Schwierigkeiten haben sie ihre Aufgaben gut erfüllt. 
Engagierte Ärzte im Kampf gegen Covid-19 - ảnh 1Tausende Ärzte strengen sich unermüdlich an, die Ausbreitung der Epidemie zu verhindern. (Foto: VNA)

Die Gebiete an der Grenze zu China in der Provinz Quang Ninh haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um Covid-19 zu bekämpfen und die Gesundheit der Bewohner zu schützen. Die Ärzte sind täglich mit den Risiken durch das Virus konfrontiert. Trotzdem wollen sich alle die Mühe geben, um die Ausbreitung der Epidemie zu kontrollieren. Ärztin Nguyen Thi Phuong aus dem Quang Ninh international Hearlth Quarantine Center hat unmittelbar die Menschen getroffen, die aus den Gebieten kamen, in denen sich die Covid-19- Epidemie ausgebreitet hat. Die Ärztin erzählte, sie müsse alle persönlichen Belange zur Seite legen, um die Aufgaben zu erfüllen und die Gesundheit des Volkes zu schützen.

„Wir wissen, dass wir die Pioniere bei der Bekämpfung der Epidemie sind. Deshalb lasse ich mich von meinen Angehörigen isolieren. Ich bin alleine in einem Haus, um mögliche Infektionen zu verhindern. Ich habe diesen Beruf ausgewählt und muss mich deswegen dafür einsetzen.“

Nguyen Thi Thanh Huong, eine Kollegin von Nguyen Thi Phuong, zeigt sich stolz auf ihren Einsatz.

„Wir arbeiten von 7 Uhr morgens bis 8 Uhr abends. Ich bin stolz, an der Grenze des Landes als Pionierin im Kampf gegen die Epidemie zu arbeiten. Wir müssen alle Fälle beim Grenzübergang überprüfen, um die Gesundheit für alle Menschen zu gewähren.“

Der Kreis Binh Xuyen in der Provinz Vinh Phuc gilt bislang als der Herd der Covid-19- Epidemie in Vietnam. Das Gesundheitszentrum in Binh Xuyen musste sofort eine Isolationsanlage schaffen, um Infizierte zu behandeln und die verdächtigen Fälle zu isolieren. Die Ärzte hier müssen den ganzen Tag die Gesundheit der durch Covid-19 Infizierten und die Verdachtsfälle untersuchen und pflegen. Das Arbeitstempo ist schneller als die Sorge, sich zu infizieren, sagten die Ärzte.

„Wir müssen rund um die Uhr wachsam sein. Der Druck bei der Arbeit ist viel höher als bei der Prävention und der Bekämpfung anderer Krankheiten. Wir müssen uns bemühen, die Aufgaben so effizient wie möglich zu erledigen.“

„Wir haben entschieden, dass wir uns für den Kampf gegen alle Infektionskrankheiten, sogar auch gegen die gefährlichen Epidemien einsetzen.“

Die Krankenpflegerinnen und -pfleger sind die Menschen, die am meisten mit den durch Covid-19 Infizierten Kontakt haben. Die Patienten, die isoliert wurden, benötigen besondere Pflege. Die Pflegekräfte müssen immer vorsichtig sein, damit sie sich nicht anstecken. Dazu sagt Krankenschwester Nguyen Thi Huong im Gesundheitszentrum im Kreis Binh Xuyen.

„Wir müssen immer ansprechbar sein, damit die Patienten uns vertrauen. Zudem müssen wir die Patienten motivieren. Wenn sie sich nicht gut ernähren, können sie nicht genesen. Wir müssen eingesetzte Geräte separat unterscheiden und Abfälle analysieren und entsorgen.“

Das Gesundheitszentrum in Binh Xuyen ist die Medizinstätte auf der Kreisebene in Vietnam, die die durch Covid-19 Infizierten behandeln kann. Die Mühe der Ärzte hier ist der Beweis für die richtige Richtung der vietnamesischen Gesundheitsbranche.

Wenn es nicht nötig ist, werden die Patienten im Vorort behandelt und nicht in größere Krankenhäuser überwiesen. Dadurch könne die Ausbreitung der Epidemie in der Bevölkerung und die Infektionen in den großen Krankenhäusern verhindert werden.

Feedback